Gemeindekreise in Knobelsdorf-Otzdorf

Hauskreis Knobelsdorf-Otzdorf

 

Das kirchliche Leben in Waldheims kleiner Schwester wird wesentlich mitgetragen von zwei Kreisen - dem Hauskreis und dem Rentnerkreis. Den Hauskreis gibt es schon seit 1988. Ihn kennzeichnet vor allem seine Kontinuität. Viele Veränderungen, so z. B. die Auflösung bisheriger dörflicher und kirchlicher Strukturen, hat er in seiner jetzigen Zusammensetzung erlebt. Der Anstoß zur Gründung kam von Pfarrerin Fuhrmann. Äußerer Anlass war ein zu erwartender Westbesuch, nämlich aus der Partnergemeinde Wieren, welcher zu organisieren war. Dieser Besuch wurde ein unvergessliches Erlebnis, dass so prägend war, dass die jährlichen Treffen mit der Partnergemeinde nach wie vor einen festen Platz im Gemeindeleben haben.

 

Aus den damals jungen Familien mit kleinen Kindern ist inzwischen die mittlere Generation geworden, die Kinder sind größtenteils erwachsen, in vielen Fällen weit weg von zu Hause. Die Anliegen des Hauskreises sind über Jahre die gleichen geblieben: Beschäftigung mit der Bibel, Ermutigung für den Alltag, Raum für Gemeinschaft zu bieten. Die thematische Gestaltung der monatlich stattfindenden Abende übernehmen Pfarrer oder eingeladene Gäste.

 

Bei allen größeren Vorhaben spielt der Hauskreis eine wichtige Rolle.

Übrigens, wer bei einem Kreis an eine geschlossene Sache denkt, dem sei gesagt, dass der Hauskreis für neue Teilnehmer oder auch für Besucher immer offen ist. Die Termine sind im Gemeindebrief ersichtlich. Bestimmt kennen Sie die eine oder andere Familie bereits, dann schließen Sie sich an mit Ihrem Partner oder allein.

 

 

 

Rentnernachmittag Knobelsdorf-Otzdorf

 

im Aufbau

Atomuhr Deutschland
Jahreskalender
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev.-Luth. Kirchspiel Waldheim-Geringswalde (2016)